Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Zeit zu handeln! - Bilanz vom 29. Landesjugendtreffen

Am 3.10.2020 fand unser 29. Landesjugendtreffen mit dem Motto "Unser LJT ist wichtiger als Deutschland!" im Kalif Storch in Erfurt statt. Wir diskutierten viele Themen leidenschaftlich und trafen wichtige Entscheidungen, welche erste Impulse für einen neuen Aufbruch in unserem Jugendverband gaben.

So wurde unsere Delegation für den diesjährigen Online-Bundeskongress gewählt und der Landesverband Thüringen sprach sich offiziell für die Streichung von "['solid]" aus dem Namen des Bundesverbandes aus. 

Für das kommende Jahr wurde ein erstes Konzept für eine Jugendkampagne zur nächsten Landtagswahl verabschiedet, mit dem Ziel ein konsequent ökologisches, demokratisches, sozialistisches, feministisches und antifaschistisches Programm auf die Beine zu stellen. 

Personell hat sich der Landessprecher*innenrat auch neu aufgestellt. Dem Vorstandsgremium des Landesverbandes gehören jetzt Paul Gruber, Kathrin Nartschinski, Leon Maximilian Walter, Selina Meister, Paul Philipp Seyfarth und Malu Ayana Uhlig an.

Anders als ursprünglich geplant, wurden die Kandidierenden des Jugendverbandes für die nächste Landtagswahl nicht gewählt, obwohl sich Katja Maurer erneut und Paul Gruber erstmals für das Jugendticket beworben hatte.

Abschließend lässt sich sagen, dass wir mit den Ergebnissen unseres LJT's zufrieden sind und eine gute Arbeitsgrundlage haben, um die kommenden Herausforderungen, vor denen wir in Thüringen stehen, zu meistern und die Linksjugend zu einem stärkeren Jugendverband auszubauen.