Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Linksjugend Solid.SDS Erfurt

„Kein Bock auf Unterrichtsausfall und Bildungsgebühren“ – Linksjugend Erfurt lädt zum Aktionstag

Die Sommerferien an den Thüringer Schulen und die „Semesterferien“ an den Hochschulen stehen nun bald wieder bevor. Damit rücken gerade in der heißen Phase des Bundestagswahlkampfes die Probleme in der Thüringer und bundesweiten Bildungspolitik wieder in den Hintergrund. Dabei ist es aber dringend notwendig Bildung als zentrales Thema täglich in der politischen Debatte zu etablieren.

Die linksjugend [‘solid] Erfurt und der Sozialistisch-Demokratische Studierendenverband werden aus diesem Grund am Mittwoch, den 03. Juli auf dem Anger ab 14.30 Uhr mit einem interaktiven Info- und Aktionsstand auf Probleme im Bildungssystem aufmerksam machen und laden vor allem Schüler*innen, Studierende und interessierte Passant*innen dazu ein, gemeinsam über Missstände in der Thüringer Bildungspolitik zu diskutieren.

„Massiver Unterrichtsausfall von mehr als 2000 Stunden pro Schulwoche und der dafür unter anderem verantwortliche Lehrer*innenmangel sind nur einige Beispiele für die chronische Unterfinanzierung des Bildungssystems in Thüringen.“, konstatiert Eric Friedrich von der linksjugend [‘solid] und dem SDS Erfurt. Aber auch die viel zu frühe Aufteilung der Schüler*innen auf Gymnasien und Realschulen nach der vierten Klasse ebenso wie eine mangelnde individuelle Betreuung der Kinder, sind Gründe dafür, dass frühzeitig eine Selektion und Ausgrenzung von Menschen aufgrund ihrer Bildungschancen und sozialen Herkunft stattfindet. An den Hochschulen sind über 70 % des wissenschaftlichen Personals prekär beschäftigt und zudem unzufrieden mit den Arbeitsverhältnissen. Es fehlt an adäquater Ausstattung an Lehrmitteln an Schulen und Hochschulen und die Bausubstanz vieler Bildungseinrichtungen lässt wünschen übrig. Auf diese und weitere Probleme soll auch mit einem interaktiven Mit-mach-Programm aufmerksam Alternativen aufgezeigt werden.