Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Hambi bleibt - Kohleausstieg jetzt!

Was sich seit Wochen angekündigt hat, scheint seit gestern nun traurige Gewissheit: „Tag X“ ist gekommen - der Hambacher Forst in Nordrhein-Westfalen soll geräumt werden. Damitwerden nun unwiderrufliche Fakten geschaffen.Mit der Räumung der Baumhäuser verliert der Wald entscheidenden Schutz vor der Rodung. Der Hambacher Forst ist für viele mehr als ein weiterer Wald, der nun gerodet werden soll. „Der Hambacher Forst ist zu einem überregionalen Zeichen für den Klimaschutz und gegen die völlig verfehlte Klimapolitik der Bundesregierung geworden. Zudem hat er sich für viele Aktivist*innen über Jahre hinweg zu einem Zuhause entwickelt. Sie leben in den Baumhäusern und in der angrenzenden Siedlung.Er ist ein wichtiges Symbols des Widerstands",erklärt Alexander Seyffert, Landessprecher der linksjugend['solid] Thüringen, in einer aktuellen Pressemiteilung. Weiterlesen


AfD und Verfassungsschutz gehören beide aufgelöst

Wie der MDR vermeldet, ist die Thüringer AfD nun für den  Verfassungsschutz zum sogenannten "Prüffall" geworden. "Es bleibt für  uns völlig unklar, welches Ziel mit einer möglichen Überwachung verfolgt  wird. Die AfD trägt ihre rassistische und demokratiefeindliche Haltung  offen nach außen und das nicht erst seit wenigen Wochen. Welche  Handlungsmaßnahmen oder Erkenntnisse eine Überwachung durch den  Verfassungsschutz sich daher erhofft werden, weiß wohl nur der Herr  Kramer. Selbst wenn Straftaten durch die Partei oder Mitglieder der  Partei begangen oder vorbereitet werden sollen, dann liegt die  Zuständigkeit hierfür bei der Staatsanwaltschaft und Polizei und eben  nicht beim Verfassungsschutz", erklärt Alexander Seyffert,  Landessprecher der linksjugend['solid] Thüringen, in einer aktuellen  Pressemitteilung. Weiterlesen


Kniefall vor Faschismus und Neonazismus

Am 26. und 27.August ereigneten sich in Chemnitz mehrere rassistische, rechtsradikale und nationalistische Hetzjagden durch die Chemnitzer Innenstadt, bei denen mehrere Menschen verletzt wurden. "Nicht nur der 26. August, sondern vor allem auch der Tag und Abend danach waren ein Kniefall des Rechtsstaates vor Faschismus und Neonazismus", erklärt Tim Rosenstock, Landessprecher der linksjugend['solid] Thüringen, in einer aktuellen Pressemitteilung. Weiterlesen


Stellungnahme der R2G-Jugendverbände zur angeblichen "Beleidigung" des österreichischen Bundeskanzlers

"Der Ausdruck Baby-Hitler ist unschwer erkennbar eine Anlehnung an das Satire-Magazin TITANIC und den Satiriker Jan Böhmermann und damit selbst satirisch. Wer sich darüber so sehr aufregt, sucht schlicht einen Grund den zivilgesellschaftlichen Protest gegen Kurz zu diffamieren." Weiterlesen


Es reicht. Schluss mit dem Neonazi-Festival "Eichsfeldtag" in Leinefelde!

Am 01. September diesen Jahres wird die neonazistische NPD zum sechsten Mal in Folge den “Eichsfeldtag” in Leinfelde veranstalten. Wie in den Jahren zuvor wird es einige hundert oder sogar tausend Neonazis in die Nordthüringer Kleinstadt ziehen. Wieder einmal werden sie ihren Vernichtungsfantasien Ausdruck verleihen, bei Bratwurst und Bier Hass auf Minderheiten schüren und wieder einmal werden Neonazi-Strukturen eine ordentliche Finanzspritze bekommen. Doch das, was dort in Leinefelde passieren wird, ist in Thüringen kein Einzelfall. Weiterlesen


Queer*feministisches Sommercamp “Wer lebt mit wem? Warum? und Wie?” vom 25.07- 01.08 in Waltershausen

Vom 25.07- 01.08 veranstaltet die Kommune Waltershausen das queer*feministische Sommercamp “Wer lebt mit wem? Warum? Und wie?”. Wir laden euch ein, mit dabei zu sein! Mit dem WLWM soll ein Ort für Austausch, Vernetzung und Veränderung aus einer queeren, feministischen und herrschaftskritischen Perspektive erschaffen werden. Weiterlesen


Georg & Tim

Freilassung Wohllebens ist eine Niederlage des Justizsystems

Wie am Mittwochvormittag bekannt wurde, hob das Oberlandesgericht München den Haftbefehl gegen Ralf Wohlleben auf, der erst vergangene Woche zu zehn Jahren Haft verurteilt worden ist. "Es ist für uns absolut unverständlich, wie man einen der engsten Vertrauten und Unterstützer des rechten Terrornetzwerks NSU einfach so wieder frei lassen kann. Das ist nicht nur eine Niederlage des Justizsystems gegenüber rechtem Terror, sondern auch blanker Hohn gegenüber den Opfern und Hinterbliebenen des NSU", erklärt Georg Buder, Landessprecher der linksjugend['solid] Thüringen, in einer aktuellen Pressemitteilung. Weiterlesen


Beethovencamp 2018: Jetzt anmelden!

Die Thüringer Jugendarbeiter*innenverbände laden vom 31. August- 2. September um Beethoven-Treff in den Ferienpark Feuerkuppe e.V. // Sondershausen ein. Hier wollen wir uns mit verschiedenen politischen Ansätzen zu Antidiskriminierung und Teilhabe auseinander setzen. Jede revolutionäre Bewegung beginnt an einem schicksalhaften Ort. Für die Beethovenverbände war dies das Café Beethoven in Bonn. Weiterlesen


Celine & Tim

Azubi-Ticket mehr eine Draisine als ein ICE

Wie die rot-rot-grüne Landesregierung nun bekanntgab, wird das Azubi*-Ticket im Oktober diesen Jahres eingeführt. Damit löst r2g eines ihrer Wahlversprechen ein. "Dass das Azubi*-Ticket nun endlich auf den Weg gebracht wurde, ist ein kleiner Erfolg. Mit 50 Euro pro Monat ist das Ticket aber weit entfernt von unseren Vorstellungen", erklärt Tim Rosenstock, Landessprecher der linksjugend['solid] Thüringen, in einer aktuellen Pressemitteilung. Weiterlesen


Celine Heß

Die Jugend von heute

Ach ja, immer diese Jugend von heute. In der Schule lernen sie nichts vernünftiges mehr, bekommen ihre Meinungen doch vorgeplaudert. Eine richtige Gehirnwäsche ist das, durch diese staatlich manipulierten Lehrer und Lehrerinnen. Generell interessieren sich Jugendliche auch nicht für Politik, die wissen nicht einmal wer in der Regierung sitzt. Alles was zählt ist das Smartphone, brutale Videospiele oder Beautyblogger*innen auf Youtube. Diese oberflächlichen kleinen mediengesteuerten Kinder solltennatürlich nicht wählen dürfen, die haben doch mit 16 keine Erfahrung, wenn sie sich immer nur besaufen und das Haus lediglich verlassen um neue Pokemon zu fangen. Die Jugend von heute geht dahin, es ist traurig dass die mal unsere Rente finanzieren sollen. Wo kommen wir denn da hin? So oder so ähnlich stelle ich mir Bernd Höcke und den Rest der AfDFraktion im Thüringer Landtag vor, als sie auf die Idee gekommen sind das Wahlalter auf kommunaler Ebene wieder auf 18 erhöhen zu wollen. Und ziemlich genau so lassen sich zahlreiche Facebook-Kommentare unter dem zugehörigen TA-Artikel zusammenfassen. Weiterlesen